Re: Mobiltelefon und LINUX

From: <tux64_at_web.de>
Date: Thu, 24 Feb 2011 16:11:54 +0100 (CET)

Hallo zusammen.

Ich bin ja eher der passive Mitleser und "selten am Stammtischler".

Was Smartphones angeht, kann ich nur von meinem jetzigen Nokia N900 reden. Basierend
auf dem Debian Linux, ist dort ja MAEMO installiert. Das l├Ąuft auch soweit ganz gut und in
gewohnter Stabilit├Ąt. Linux halt.

Einschr├Ąnkungen sind halt der rudiment├Ąre PIM Bereich, also Kalender, Kontakte, ToDo, etc.

Wer aber so was wie einen Palm mit Telefon haben will, der sollte sich 2 Ger├Ąte gebraucht kaufen.

Wir haben hier in Bremen einen ehemaligen reinen Palm-Stammtisch gehabt. Nachdem Palm gestorben
war, sind einige auf iPhones und Windows umgestiegen. Ich bin vor gut 3 Jahren zu MAEMO gegangen.
Hatte erst einen Nokia N800, dann der N900.

Was die Synchronisierung angeht mu├č man tapfer sein. Entweder man installiert sich die entsprechende
Suite auf einem Windows PC, oder versucht das krampfhaft unter WINE zum Laufen zu bringen. F├╝r mich
kam beides nie in Frage, daher bin ich dann zur Wolke gegangen. Hier synce ich aber nur meine 2 Kalender.

Klar ist das nicht das Gelbe vom Ei, aber Alternativen gibt es nicht. Ausser, man baut sich seine
eigene Wolke. Das werde ich dieses Jahr noch mal in Angriff nehmen, da die meisten Smartphones SyncML
unterst├╝tzen. Man mu├č sich halt nur die entsprechende Software (eGroupware) auf einem eigenen Server
installieren.

Leider wird Linux, was neue Smartphones angeht, komplett ignoriert.

Zu Palm-Zeiten konnte man die Dinger mit jpilot super synchronisieren.

Momentan tendiere ich halt zu Android. Die Zwangsg├Ąngelung ist nicht mehr so schlimm (ist aber bei
allen Smartphones mittlerweile ├╝blich) und bisher mu├č ich sagen, hat mich der google-Kalender nicht
im Stich gelassen.

Gru├č Andreas

-----Urspr├╝ngliche Nachricht-----
Von: "Frank Wei├čer" <linux_at_weisser-ol.de>
Gesendet: 24.02.2011 13:52:02
An: linux-stammtisch_at_lists.infodrom.org
Betreff: Re: Mobiltelefon und LINUX

>Hallo!
>
>Das Thema bewegt mich derzeit auch wieder. Und nachdem ich Maemo/MeeGo
>verworfen habe, weil Nokia mit MS anb├Ąndelt, bleiben mE nur Symbian-
>oder Android-basierende Ger├Ąte zur Wahl.
>
>Und letzterem stehe ich sehr skeptisch gegen├╝ber. Allerdings l├Ąsst der
>(Nokia-)Support f├╝r Symbian S80 auch sehr zu w├╝nschen ├╝brig.
>
>Ich bin sehr gespannt, was hier zum Thema noch gepostet wird.
>
>readU
>Frank
>
>Am 24.02.2011 09:02, schrieb Christoph Matros:
>> Moin!
>>
>> Ich wei├č, dieses Thema kommt hier so etwa einmal im Jahr immer mal wieder auf.
>> Aber trotzdem: Welche M├Âglichkeiten habe ich, um vor dem Kauf heraus zu
>> bekommen, ob ein Mobiltelefon mit dem Pinguin zusammenarbeitet?
>>
>> Es ist zwar wohl noch ein halbes Jahr hin, bis sich die Frage wieder stellt,
>> aber ich m├Âchte die F├╝hler schon einmal ausstrecken. Letztlich m├Âchte ich
>> nicht das Gleiche erleben, wie eine Bekannte. Tolles neues Handy. Wird auch
>> klasse als Massenspeicher ├╝ber USB erkannt. Nur f├╝r die Daten├╝bertragung von
>> Kalender und Telefonbuch braucht sie einen Google-Mail-Account, um ihr Handy
>> dann ├╝ber das Internet mit ihrem Outlook abzugleichen. Abhilfe schafft nur die
>> teure Software eines Drittanbieters.
>> Haltet mich ruhig f├╝r paranoid, aber meine privaten Daten und das Internet
>> sind zwei Aspekte, die nicht zusammen geh├Âren. Schon gar nicht, wenn der
>> Begriff "Google" dabei f├Ąllt. Und wieso auch? Beide Ger├Ąte liegen, friedlich
>> ├╝ber ein Kabel vereint, nebeneinander. Warum soll ich da den (teuren) Weg ├╝ber
>> das Internet gehen?
>>
>> Ich stelle keine wirklich gro├čen Anspr├╝che. Man sollte mit dem Ger├Ąt
>> telefonieren k├Ânnen und es sollte klingeln, wenn man angerufen wird. Und SMS
>> versteht sich ebenfalls von selbst. Es sollte einen ├╝bersichtlichen Kalender,
>> ein ausf├╝hrliches Adressbuch und eine ToDo-Liste haben und ein entsprechend
>> gro├čes Display. Und es mu├č per Kabel mit den ├╝blichen Verd├Ąchtigen auf meinem
>> Pinguin-Rechner syncronisierbar sein. Kamera und MP3-Player sind nette
>> Zugaben, aber nicht zwingend notwendig.
>> Ich brauche keinen Internet-Schnickschnack. Wie z.B. die Funktion, die mich
>> sofort ├╝ber den neusten Facebook-M├╝ll meines Anrufers informiert.
>>
>> Wie halt schon oft erw├Ąhnt wurde, ist das Angebot gro├č. Jedes Ger├Ąt wird als
>> die Eier-legende-Wollmilchsau angepriesen. Aber ├╝ber das Thema, da├č meine
>> Kaufentscheidung beeinflu├čt, steht da nichts. Wo also suchen?
>>
>>
>> Gru├č
>> Christoph
>>
>
>
>--
>To UNSUBSCRIBE, send an email to linux-stammtisch-request_at_lists.infodrom.org
>with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact listmaster_at_lists.infodrom.org
>

___________________________________________________________
Empfehlen Sie WEB.DE DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.web.de
Received on Thu Feb 24 2011 - 16:11:54 CET

This archive was generated by hypermail 2.2.0 : Thu Feb 24 2011 - 16:11:59 CET