Re: Debian und Umlaute

From: Manfred Renken (lufo.renken@t-online.de)
Date: Mon Mar 22 2004 - 00:32:36 CET


Hallo,

> versuch mal, in der [global] Sektion der smb.conf folgendes einzutragen:

> character set = ISO8859-1

> danach dann das Verzeichnis (ueber samba?) neu erstellen.
hmm... hatte ich schon ausprobiert.
einmal character set = ISO8859-1 und
einmal character set = ISO8859-15
dann Verz. Startmenue mit einem Win-Dateimanager erstellt.
Vom Win-Dateimanager sind die Umlaute o.k. und ich erhalte vollen Zugriff.
Von der Linux-Konsole und ueber Terminel sieht die Sache so aus:
Startmen├╝ <---- ich hoffe die Zeichen werden richtig uebertragen.
Auf der Linux-Konsole sind uebrigens auch keine Umlaute darstellbar, auch nicht
mit "export LANG=de_DE" und nicht mit selbigem Eintrag in die /root/.bashrc.
(Kernel 2.6)
Selbiger Eintrag auf einem anderen Rechner (debian auf Installationsparty
inst.) Kernel 2.4 fuehrt zum gewuenschten Erfolg. Nur eben leider auf dem
falschen Rechner :-(
Vielleicht kann Kevin sich mal melden ?

Gruss Manfred



This archive was generated by hypermail 2.1.7 : Mon Mar 22 2004 - 00:32:15 CET