Re: IDE-Raid als Datengrab

From: Christian Nordmann (poedi@orgatech.de)
Date: Sun Nov 23 2003 - 20:55:44 CET


-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

On Sun, 23 Nov 2003 20:19:45 +0100, Manfred Renken wrote:

>> Bei Linux ist das Problem, dass der Linux-Treiber und das Bios dieselbe
>> Vorstellung davon haben muessen, wie Raid funktioniert, und das ist oft
>> nicht der
>> Fall. Fuer Promise-Chips hab ich schon sowas gesehen,

Das leistet aber nicht. Meine Erfahrung:

Entweder
1) Promise/CMD/SIL/HighPoint-basierte-"Windows-Raid"-Controller
    mit Linux-SoftRAID und/oder LVM := billig, aber Software
    => Probleme mit "/ " auf nem Softraid

oder

2) 3ware/ICP-Vortex/LSI MegaRAID-Hardware-Controller
    := teuer
    => kaum bis keinen Stress im Fehlerfall.

Das sind die beiden Moeglichkeiten.

Ich arbeite nach folgendem System:

unwichtige Daten => SoftRAID/LVM auf billigen IDE-Controllern
wichtige Daten => HardwareRAID mit 3ware oder ICP-Controllern

Und fuer wichtige Daten muessen dann halt teure Kontroller gekauft
werden.
Wobei ich den 2-Kanal-RAID1-Controller von 3ware ueber orgatech fuer
179,00 EUR brutto inkl. Versand verkaufen kann. Der
4-Kanal-RAID5-Controller
wuerde 329,00 EUR brutto ink. Versand kosten.

>Die Karten von 3ware und Vortex sind ja kaum bezahlbar. Ab 500,--
>aufwaerts.

Die ICP-Controller fuer viermal S-ATA sind weiss Gott nicht billig ;)

PGP Public Key Fingerprint: 1FCB 3A8D 319F DDF2 99A4 B1F7 4DDC 1C2A

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: PGP SDK 3.0.2

iQEVAwUBP8EQwE3cHCrU6G6xAQKMbQgAq0j1zWsOdIwDodYPQo7ZjEdp98zq8ugE
46TBiGOg1RwIxDSW9gd1EjZbmIpbRr0aSgvV2vURTDU4nBXUzKCCLJ/zP3Uv7VUP
go56JFnzrKZiLsneRJNY8eBJr7s1RcFujTMddyk6UCFWcN9vd/j//j5NC8lxJQvR
K6uBfK9xTlpkdxO5ihq5l8Rs4XCKHIHXr3XuUej43MeYSNcx+6cGSTLz2extuqXQ
aupzH/XWt5j09wb4qBvO52JhH/twuqFv0q7bc7P9+YWeHQKTcBwtMV0BZYfntuuS
IacMmKeXRrPIXx2j2Ir6/nGJewYnzKv24DuywEfH6DCicVVwtHPXKw==
=JbWF
-----END PGP SIGNATURE-----



This archive was generated by hypermail 2.1.7 : Sun Nov 23 2003 - 20:55:57 CET